Senkung der Abfallgebühren im Landkreis Kassel - Gottschalck (SPD): „Weitsicht wird belohnt!“

Veröffentlicht am 18.08.2011 in Fraktion

Manfred Ludewig

Als hervorragende Nachricht für die Bürgerinnen und Bürger, kommentiert Ulrike Gottschalck, Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, die Nachricht, dass der Landkreis Kassel die Müllgebühren ab dem nächsten Jahr um mindestens 5 Prozent senken werde.

„Allen Unkenrufen der Vergangenheit zum Trotz, zeigt das Ergebnis, dass der Weg, den die Abfallentsorgung des Landkreises Kassel unter der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Selbert in der Vergangenheit eingeschlagen hat, der richtige ist“, so Gottschalck weiter. Die SPD-Kreistagsfraktion habe mit ihren Stimmen im Kreistag immer dafür gesorgt, dass dieser Weg auch eine parlamentarische Mehrheit bekommt.

„Hätten wir in der Vergangenheit auf die selbst ernannten Abfallexperten der CDU gehört, die unablässig den Müllnotstand ausriefen, wären die Gebühren immens höher“, so Manfred Ludewig, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion.

Man müsse gar nicht weit blicken, um zu sehen, dass es auch durchaus hätte anders laufen können.

Dass man nicht bereits schon früher auf die durchsichtigen – mit der Kommunalwahl im Zusammenhang stehenden – Anträge der CDU auf Senkung der Müllgebühren der letzten Zeit, reagiert habe, war nach Ansicht Ludewigs der richtige Weg. „Hier ging Gründlichkeit vor Schnelligkeit. Das Thema Müllgebühren ist viel zu sensibel und für die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Kassel viel zu wichtig, als dass sie sich über billige ‚Wahlkampfgeschenke’ gefreut hätten, die man nach der Wahl wieder hätte zurücknehmen müssen, weil die Kalkulation hinten und vorne nicht stimmte“, so Ludewig abschließend.

 

Homepage SPD im Landkreis Kassel

block 1

 

 

 

 

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

19.09.2019, 13:00 Uhr 21. öffentlichen Sitzung des Kreistages

Alle Termine


Counter

Besucher:690252
Heute:56
Online:2